Spielanleitung Mauerbruch

Jetzt auch als kostenloses Spiel für PC

Kartenspiel für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahre

Material: die 109 Karten eines NumNum-Kartenspiels

Vorbereitung:
Die Karten werden gemischt und auf sieben Stapel verteilt, vier dieser Stapel enthalten dann 16, die anderen drei Stapel nur 15 Karten. Sie werden mit der Vorderseite nach oben nebeneinander gelegt und bilden alle zusammen die Mauer. Die Stapel mit den 15 Karten liegen in der Mitte.

Ziel:
In dem Spiel "Mauerbruch" geht es darum, möglichst viele passende Kartenpaare abzuräumen. Sobald einer der Stapel in der Mauer vollständig abgebaut ist, gilt die Mauer als durchbrochen und das Spiel ist beendet. Der Spieler mit den meisten Karten auf seinem Ablagestapel hat gewonnen.

Spielverlauf:
Es gibt "doppelt passende Paare", die dasselbe Symbol und auch noch einen gemeinsamen Teiler haben und "1xpassende Paare", die entweder dasselbe Symbol oder einen gemeinsamen Teiler, aber nicht beides haben.

Um eine faire Ausgangslage herzustellen, werden abwechselnd alle doppelt passenden Paare entfernt. Wenn ein Spieler kein doppelt passendes Paar mehr findet, dann nimmt er ein 1xpassendes Paar und der nächste Spieler beginnt das Spiel:

Nacheinander nehmen die Spieler passende Paare aus der Mauer und legen sie und auf ihren eigenen Ablagestapel.

Dabei gelten folgende Regeln:

Nur die Karten, die oben auf der Mauer liegen, dürfen abgeräumt werden.

Wenn der Spieler ein oder mehrere doppelt passende Paare abräumt, dann muß er zum Abschluss seines Zuges noch ein weiteres passendes Paar nehmen. Danach ist der nächste Spieler an der Reihe.

Wenn er ein 1xpassendes Paar nimmt, dann ist der nächste Spieler an der Reihe.

Der Spieler, der einen Stapel der Mauer vollständig abräumt, berendet das Spiel. Er darf alle Karten eines Nachbarstapels des entfernten Stapels zu seinen Karten legen. Gewinner ist, wer die meisten Karten auf seinem Ablagestapel hat, hat gewonnen.

Die Sonderkarten haben folgende Bedeutung:

Bevor er ein Kartenpaar nimmt, darf der Spieler eine Wunschkarte mit einer der letzten sieben Karten seines Ablagestapels tauschen.

Wenn eine 2er- oder 5er-Verbotskarte aufgedeckt liegt, ist die Zwei oder die Fünf als gemeinsamer Teiler gesperrt. Erst wenn zwei Verbotskarten derselben Art oben liegen, dürfen sie als Paar aus der Mauer genommen werden. Es gilt wie ein doppelt passendes Paar, derselbe Spieler muß also noch ein Paar finden.

Die 1 - also der Joker - passt auf alle Nummern, auch wenn Verbotskarten aufgedeckt sind. Joker passen doppelt zu allen Karten mit demselben Symbol und 1x zu allen anderen Nummernkarten.

Beispiele für passende Karten:

Das Foto ganz oben zeigt folgende Karten:

Kreis-20 = K20
Dreieck-14 =D14
2er-Verbot = V2
Dreieck-12 = D12
Quadrat-1 =Q1
Dreieck-7 =D7
Quadrat-10 = Q10

Doppelt passende Paare

D14/D7 gleiches Symbol und Teiler=7
Q1/Q10

gleiches Symbol und Joker

1xpassende Paare
K20/D12 Symbol verschieden,Teiler=4
K20/Q1 Symbol verschieden, Joker
K20/Q10 Symbol verschieden,Teiler=5
D14/D12 gleiches Symbol, Teiler 2 ist wegen 2er-Verbot gesperrt
D12/D7 gleiches Symbol, kein gemeinsamer Teiler
D14/Q1 Symbol verschieden, Joker
D12/Q1 Symbol verschieden, Joker
D7/Q1 Symbol verschieden, Joker
nicht passende Karten
K20/D14 Symbol verschieden,Teiler 2 ist wegen 2er-Verbot gesperrt
K20/D7 Symbol verschieden, kein gemeinsamer Teiler
D14/Q-0 Symbol verschieden, Teiler 2 ist wegen 2er-Verbot gesperrt
D12/Q10 Symbol verschieden, Teiler 2 ist wegen 2er-Verbot gesperrt
2-er-Verbot/alle anderen Karten 2er-Verbot passt nur auf 2-er-Verbot

(c)2004 Alfred Schilken|aktualisiert am: 29.01.04|Impressum|Sitemap|Kontakt| powered by phpcms.
Translate this page with Google | Druckversion
Traduire ce site avec Google

Der NumNum-Newsletter bringt Tipps zum 1x1, neue Spielanleitungen und mehr.
4-6 mal jährlich. Kostenlos. Newsletter-Archiv